BSPV – Rentnervereinigung

 

 

 

Protokoll der 75. Hauptversammlung vom 9. Mai 2017, 11.00 Uhr

im Hotel Kreuz, Bern

 

 

 

Anwesend:    Robert Ruprecht, Präsident;

Vorstandsmitglieder: Menno Beindorff, Lilo Forster, Erich Frauenfelder,
Silvia Moor, Roland Schafer;

103 Teilnehmende;

Frau Regierungspräsidentin Beatrice Simon, Bruno Bieri (Hang u Xang) und

8 weitere Gäste

 

Entschuldigt: 15 Personen

 

Traktanden:  1     Begrüssung

                        2     Wahl der Stimmenzähler

                        3     Protokoll der letzten Hauptversammlung

                        4     Jahresbericht des Präsidenten

                        5     Finanzielles

                               5.1  Jahresrechnung 2016

                               5.2  Revisorenbericht, Entlastung des Vorstands

                               5.3  Voranschlag 2017

                        6     Mitgliederentwicklung

                               6.1  Mutationen/Mitgliederbestand

                               6.2  Totenehrung

                        7     Wahlen

                               7.1  Erneuerungswahlen

                               7.2  Ergänzungswahlen

                        8     Delegierte

                               8.1  Delegierte BPK – Information

                               8.2  Delegierte BSPV - Information

                        9     Statutenrevision – Genehmigung

                        10  Grussworte

                        11  Tätigkeitsprogramm 2017

                        12  Verschiedenes

 

 

Zur Jubiläumsversammlung gehörten ein erweitertes Rahmenprogramm von 10 bis 16 Uhr und ein Mittagessen. Frau Regierungspräsidentin Beatrice Simon sprach über zukünftige Herausforderungen für die Altersvorsorge. Bruno Bieri begleitete uns musikalisch und mit spontanen Bezügen zum Anlass durch den Tag. Robert Ruprecht hat dazu einen kurzen Bericht verfasst.

 

 

1     Begrüssung

Der Präsident Robert Ruprecht beginnt die statutarisch vorgesehene Abwicklung der Traktanden um 11.00 Uhr mit der offiziellen Begrüssung der Teilnehmenden und der Gäste.

Die Traktandenliste wird ohne Änderungen genehmigt.

 

2     Wahl der Stimmenzähler

Um für alle Eventualitäten vorbereitet zu sein, werden vier Stimmenzähler gewählt.

 

3     Protokoll der letzten Hauptversammlung

Das Protokoll der Hauptversammlung 2016 wurde vom Vorstand mit dem besten Dank an den Verfasser genehmigt. Es konnte auf der Homepage eingesehen werden. Einige Exemplare liegen auf den Tischen. Aus der Versammlung verlangt niemand das Vorlesen des Protokolls. Es wird genehmigt.

 

4     Jahresbericht des Präsidenten

Robert Ruprecht weist auf die erreichten Ziele hin: Im Jahr 2016 wurden die Statuten aktualisiert; die Ausflüge (Treberwurst, Gotthelf, Alpenkräuter) konnten durchgeführt werden. Eugen Schneider ist aus dem Vorstand zurückgetreten, hat aber für die heutige Veranstaltung Sponsoren gesucht. Der Präsident verdankt die gute Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle und in der Geschäftsleitung des BSPV. Weitere Aktivitäten werden in den folgenden Traktanden kommentiert.

Der Bericht wird mit Applaus genehmigt.

 

5     Finanzielles

5.1  Jahresrechnung 2016

Erich Frauenfelder stellt in Vertretung des verhinderten Kassiers Erwin Balsiger die Rechnung vor. Sie schliesst mit einem Verlust von Fr. 1‘380.08. Das Eigenkapital beträgt Fr. 24‘493.29.

5.2  Revisorenbericht

Beatrice Köchli verliest den Revisorenbericht. Sie bestätigt die korrekte Buchführung und empfiehlt, die Rechnung zu genehmigen und den Vorstand zu entlasten. Die Rechnung wird einstimmig genehmigt und dem Vorstand wird Decharge erteilt.

5.3  Voranschlag 2017

Der erwartete Ausgabenüberschuss liegt mit Fr. 5‘950.- im Rahmen des Budgets 2016. Dank des BSPV-Beitrags von 5‘000 Franken, den die Geschäftsleitung für das Jubiläumsjahr gesprochen hat, können wir die Hauptversammlung heute besonders gestalten und ein Mittagessen offerieren. Das Budget wird ohne Gegenstimme genehmigt.

 

6     Mitgliederbewegung

6.1  Mutationen/Mitgliederbestand

Die Zahl von 2000 Mitgliedern wurde nie erreicht. Im Moment überwiegen die Abgänge: Die Mitgliederzahl ist von 1978 auf 1940 zurückgegangen.

6.2  Totenehrung

Robert Ruprecht bittet, einen kurzen Augenblick im Gedenken an die 47 verstorbenen Mitglieder zu verweilen.

(Die Namensliste ist in den Tagungsunterlagen zu finden)

 

 

7     Wahlen

7.1  Erneuerungswahlen

Alle Vorstandsmitglieder stellen sich zur Wiederwahl. Zuerst wird der Präsident Robert Ruprecht mit Applaus wiedergewählt, anschliessend die übrigen Vorstandsmitglieder in globo: Erwin Balsiger, Menno Beindorff, Lilo Forster, Erich Frauenfelder, Silvia Moor, Roland Schafer.

7.2  Ergänzungswahlen

Laut Statuten bleibt Beatrice Köchli Rechnungsrevisorin. Hingegen scheidet Max Glanzmann aus. Als Nachfolger wird Otto Aeby vorgeschlagen und gewählt. 

 

8     Delegierte

Für die Delegierten bei der Bernischen Pensionskasse gilt eine Amtszeitbeschränkung. Im BSPV sind die Abgeordnetenversammlung und der Zentralvorstand durch die Delegiertenversammlung ersetzt worden. Zahlreiche Mitglieder haben dadurch eine Aufgabe verloren. Präsident und Sekretär haben allen nicht mehr Gewählten einen Dankesbrief für ihre langjährige Tätigkeit geschickt.

Die Namen der aktuellen Delegierten sind in den Tagungsunterlagen zu finden.

8.1  Delegierte BPK - Information

Das Wahlverfahren wurde abgeschlossen. Die neue Amtszeit dauert vom 1. Juli 2017 bis 30. Juni 2021. Im Laufe der Amtszeit finden keine Ersatzwahlen statt.

8.2  Delegierte BSPV - Information

Gemäss Statuten bestimmt der Vorstand die Delegierten. Auf die Ausschreibung haben sich 18 Männer gemeldet, 4 konnten berücksichtigt werden. Eine Stellvertretung an einer einzelnen DV ist nicht mehr nötig. Ein Delegierter kann mehrere Stimmen vertreten (sog. Stimmenbündelung).

 

9     Statutenrevision - Genehmigung

Die revidierten und an die Statuten des BSPV angepassten Statuten sind heute beim Eingang aufgelegt. Sie sind ausserdem seit einiger Zeit auf der Homepage zu finden. Der Präsident fragt, ob Eintreten auf einzelne Punkte gewünscht wird. Das ist nicht der Fall. Die revidierten Statuten werden einstimmig genehmigt. 

 

10   Grussworte

Die Präsidentin des BSPV, Anastasia Falkner, stellt erfreut fest, dass die Rentnervereinigung im BSPV stark präsent ist. Die vergangenen zwei Jahre waren relativ ruhig, abgesehen von der Auflösung des Jugendheims Prêles und der Auslagerung der psychiatrischen Dienste. Durch das neue Entlastungsprogramm wird aber wieder viel Arbeit auf den Verband zukommen.

Der Präsident der Pensioniertenvereinigung Bernischen Lehrkräfte PVBL, Werner Hostettler, begrüsst die Kontakte zwischen den Verbänden, gewissermassen als Solidarität unter den „Alten“. Er spricht sich gegen eine Rentenkürzung durch die Politik aus. Wenn die Inflation wieder anzieht, wird sich der sinkende Realwert ähnlich wie eine Kürzung wirken.

Otto Roth hat während vielen Jahren als Sekretär der Rentnervereinigung erleben dürfen, wie weit der damalige Präsident, Eugen Schneider, die Vereinigung gebracht hat. Diese Dankesworte  werden mit lang anhaltendem Applaus quittiert.

 

           

11   Tätigkeitsprogramm 2017

Roland Schafer stellt die geplanten Ausflüge kurz vor.

8. Juni 2017: Jubiläumsreise ins Seetal (Horben). Die von Peter Schneider organisierte Reise ist praktisch ausgebucht.

5. Oktober 2017: Fliegermuseum Payerne, Mittagessen in Murten (Roland Schafer)

Datum noch offen: Besichtigung des Verpflegungszentrums auf dem Waffenplatz Thun, mit Mittagessen.

 

12   Verschiedenes

Der frühere Geschäftsführer, Matthias Burkhalter, dankt der Rentnervereinigung für ihre aktive (und finanzielle) Beteiligung am BSPV.

Robert Ruprecht dankt den Vorstandsmitgliedern für ihre Mitarbeit. Ein spezieller Dank geht an Lilo Forster, die Bruno Bieri für die heutige Veranstaltung gewinnen konnte.

 

 

Schluss des statutarischen Teils: 12.05 Uhr

 

 

 

Thun, 5. Juni 2017                                                     Der Sekretär

 

                                                                                     Erich Frauenfelder